Online Konto Vergleich

Online Konto eröffnen

Nahezu alle Banken haben Online-Konten im Angebot. Um das richtige Angebot zu finden, lohnt es sich, die einzelnen Konditionen zu vergleichen. Dabei sollten vor allem die nachfolgenden Faktoren in eine Prüfung einbezogen werden:

  • Wie hoch sind die Zinsen?
  • In welcher Höhe werden Kontoführungsgebühren berechnet?
  • Ist eine kostenlose Kontoführung an Bedingungen geknüpft?
  • Sind ec- oder Kreditkarten im Angebot enthalten?
  • Wie ist die Geldautomatendichte beim entsprechenden Institut?
  • Wie hoch sind die Zinsen für die Inanspruchnahme eines Dispositionskredites?

Die Führung eines Online-Kontos bietet für den Kunden eine Reihe von Vorteilen:

  • eine schnelle und komfortable Abwicklung der Bankgeschäfte von jedem Internetzugang aus
  • die Bankgeschäfte können unabhängig von den Öffnungszeiten der Banken erledigt werden
  • günstige Konditionen für die Führung eines Online-Kontos
  • teilweise entfällt die Berechnung von monatlichen Gebühren

Passendes Online-Konto spart Geld

Mit der Wahl des passenden Girokontos können Kunden im Jahr einiges Geld sparen, dabei muss nicht unbedingt ein kostenloses Konto die richtige Wahl sein. Wer sein Konto häufig im Minus führt, profitiert besonders von niedrigen Dispozinsen, wer hingegen häufig am Geldautomaten Bargeld verfügt, sollte auf günstige Konditionen bei Barverfügungen achten. Um das passende Konto für den eigenen Bedarf zu finden, sollten Verbraucher zunächst ihre Ansprüche definieren und danach gezielt Angebote vergleichen. Langfristig betrachtet kann sich der Wechsel zu einem günstigeren Anbieter durchaus lohnen, auch wenn eine Kontoumstellung immer mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden ist.

Einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Hessen zufolge, kann ein Vergleich manchmal kompliziert werden, denn die Experten bescheinigten den Banken kundenunfreundliche und intransparente Preisangaben. Nach Ansicht der Verbraucherzentrale sind gerade im Internet die Kundeninformationen häufig unzureichend. Eine Untersuchung im März 2012 ergab, dass mehr als die Hälfte der geprüften Institute auf ihren Internetpräsenzen keine Preisaushänge veröffentlichten. Nur sieben Prozent der Banken verwiesen auf die in den Filialen ausliegenden Preistabellen. Die Experten bemängelten zudem, dass die Preisaushänge häufig für den Verbraucher versteckt angeordnet seien und sich in untergeordneten Rubriken versteckten. Nach dem Marktcheck forderten die Verbraucherschützer die Kreditinstitute daher zu einer verständlichen und unkomplizierten Veröffentlichung der Preisangaben auf.

Mehr: Vergleich | Kostenloses Online Konto | Kontoführungsgebühren | Einlagensicherung | Test | Girokonto eröffnen | Tagesgeldkonto eröffnen | Festgeldkonto eröffnen